Studium Generale

Studium Generale bezeichnet einen Bereich in den Studienordnungen, in dem studiengangsunspezifische Module belegt werden können, z. B. Sprachkurse, Module Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften, Humanwissenschaften.

In den neuen Studienordnungen PO 2020 Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik gehen Leistungen im Bereich Studium Generale nicht in die Berechnung der Endnote ein.

Folgende Module sind per obiger Definition ausgeschlossen:

  • Bachelor WI/WINF: keine Modulangebote die von den an diesen Studiengängen beteiligten Fachbereichen Rechts- und Wirtschaftswissenschaften Mathematik, Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Maschinenbau angeboten werden. Umfang: mind. 3 CP – max. 6 CP.
  • Master WI/WINF: keine Module Rechts- und Wirtschaftswissenschaften und des unmittelbar am Studiengang beteiligten Fachbereichs. Es kann hier auch eine externe Projektarbeit eingebracht werden. Umfang: 6 CP.
  • Master EIM/LSCM: keine Module Rechts- und Wirtschaftswissenschaften. Es kann hier auch eine externe Projektarbeit eingebracht werden. Umfang: 6 CP.