Kapitalmarktreaktionen auf die Bekanntgabe von „ohne Beanstandungen“ abgeschlossenen Enforcement-Prüfungen

Masterarbeit, Studienarbeit

Zur Verbesserung der Berichtsqualität von Geschäftsberichten wurde im Jahr 2004 in Deutschland mit der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) ein zusätzliches externes Rechnungslegungsenforcementsystem etabliert. Wenn die DPR Bilanzfehler feststellt, müssen diese durch das Unternehmen verpflichtende öffentliche bekannt gemacht werden. Wenn eine solche Prüfung hingegen ohne Beanstandungen abgeschlossen wird, ist keine öffentliche Mitteilung vorgeschrieben. Auf freiwilliger Basis können die Unternehmen dennoch darüber berichten und dies als „Signal“ ihrer hohen Rechnungslegungsqualität nutzen. In einer aktuellen Studie berichten Hitz und Schnack (2019), dass dies von zahlreichen Unternehmen auch tatsächlich so praktiziert wird.

Im Rahmen der Abschlussarbeit soll mittels einer Ereignisstudie untersucht werden, wie der Kapitalmarkt auf entsprechende Mitteilungen reagiert und ob eine solche Enforcement-Prüfung damit einen positiven Wertbeitrag zum Unternehmenswert liefern kann. Für die Abschlussarbeit kann z.T. auf einen bereits vorhandenen Datensatz zurückgegriffen werden.

Betreuung: