Das strategische Timing bei der Veröffentlichung festgestellter Rechnungslegungsfehler

Masterarbeit, Studienarbeit

Zur Verbesserung der Berichtsqualität von Geschäftsberichten wurde im Jahr 2004 in Deutschland mit der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) ein zusätzliches externes Rechnungslegungsenforcementsystem etabliert. Wesentliche Sanktion der DPR ist die verpflichtende öffentliche Bekanntmachung von aufgedeckten Bilanzfehlern.

Der zu veröffentlichende Text dieser Bekanntmachung ist für die Unternehmen (weitgehend) festgelegt und ermöglicht damit wenig Spielraum. Allerdings kann die Bekanntmachung eine gewisse Zeit verzögert werden und so bspw. mit der Veröffentlichung anderer (positiver) Informationen kombiniert werden. Im Rahmen der Abschlussarbeit soll auf Grundlage eines vorhandenen Datensatzes empirisch untersucht werden, in wie weit solche Strategien in der Praxis zur Anwendung kommen und ob sie tatsächlich geeignet sind, die Kapitalmarktwirkung einer Fehlerbekanntmachung zu beeinflussen.

Betreuung: