Hub Location Probleme. Eine Zitationsnetzwerkanalyse

Masterarbeit

Der Wettbewerb im Transportsektor ist hoch und die Gewinnmargen sind oft gering. Außerdem führen zunehmende Umweltprobleme wie Staus oder Emissionen zu zusätzlichen Herausforderungen.

Hub Location Probleme (HLP) tragen zu einem effizienten Transport bei, indem sie die Anzahl der bedienten Verbindungen reduzieren und die Auslastung erhöhen. Sie sind zu einem unverzichtbaren Bestandteil moderner Transportnetzwerke geworden. HLPs werden in Forschung und Praxis nun seit mehr als 30 Jahren entwickelt und eingesetzt. In dieser Zeit ist eine Fülle von Artikeln und Beiträgen entstanden, welche sich im Laufe der Zeit immer verschiedenen Schwerpunkten gewidmet haben. Nichtsdestotrotz ist das HLP durch gesteigerte Rechenleistung und sich verschiebende Interessen auch heutzutage noch hochaktuell. Ziel dieser Arbeit ist es, die gesamte Literatur zu HLPs zu strukturieren, die einzelnen Schwerpunkte herauszuarbeiten, zu gliedern und zu analysieren.

Dazu soll eine Zitationsnetzwerkanalyse eingesetzt werden.

Die Zitationsnetzwerkanalyse ist ein Gebiet der Bibliometrie, das sich mit dem Studium von Zitationen, das heißt den Beziehungen zwischen zitierten und zitierenden Arbeiten, beschäftigt. Dazu kommen verschiedene Indikatoren zum Einsatz, die meistens mit Hilfe von statistischen Methoden errechnet werden (Software vorhanden).

Im Allgemeinen gilt eine wissenschaftliche Arbeit als einflussreich, wenn sie von anderen Autoren oft zitiert wird. Als Indikator verwendet man hier den Zitationswert, der Zitationshäufigkeiten in Relation zur Gesamtzahl der zitierten Beiträge setzt, wobei auch seine zeitliche Entwicklung berücksichtigt werden kann. Unterstellt man eine Beziehung zwischen mehreren Arbeiten, die gemeinsam zitiert werden oder gemeinsam eine andere zitieren, so kann man mit Hilfe der Clusteranalyse Gruppen von Autoren und/oder Publikationen bilden, die sich möglicherweise mit einem Teilgebiet der Wissenschaft beschäftigen.

Bei Interesse an der Abschlussarbeit schicken Sie bitte einen aktuellen Leistungsspiegel an Johannes Rentschler ()

Da es sich bei HLPs um mathematische Modelle handelt sollte Interesse und ein Grundverständnis für Optimierung (Beispielsweise durch die Vorlesung Operations Research) vorhanden sein.

Für die Analyse ist ein grundlegendes Verständnis der Softwarepakete RStudio und Gephi notwendig, dies kann sich aber im Lauf der Abschlussarbeit erarbeitet werden.

Literatur

  • Alumur, Sibel A.; Campbell, James F.; Contreras, Ivan; Kara, Bahar Y.; Marianov, Vladimir; O’Kelly, Morton E. (2021): Perspectives on modeling hub location problems. In: European Journal of Operational Research 291 (1), S. 1–17.
  • Colicchia, C. & Strozzi, F. (2012). Supply chain risk management: a new methodology for a systematic literature review. Supply Chain Management: An International Journal, 17 (4), 403–418