Prüfungen

Prüfungen

Allgemeingültige Informationen und Regelungen zu Prüfungsangelegenheiten an der TU Darmstadt (Prüfungstermine, Allgemeine Prüfungsbestimmungen, etc.) finden Sie auf den Webseiten der Universitätsverwaltung Dezernat II – Studierendenservice und Hochschulrecht (Prüfungsmanagement).

Ordnungen und Richtlinien

Die Rechtsgrundlage für die Prüfungen an der TU Darmstadt bilden die Allgemeinen Prüfungsbestimmungen (APB) der TU Darmstadt in der 5. Novelle vom 21.05.2015.

Prüfungstermine

Die aktuellen Prüfungstermine entnehmen Sie bitte den folgenden Informationsquellen:

TUCaN

• Vorlesungsverzeichnis

• Webseiten der jeweiligen Fachbereiche

Anmeldung und Fristen

Studierende in den Bachelor- und Masterstudiengängen müssen sich innerhalb fester Anmeldezeiträume für die Prüfungen über TUCaN anmelden. Bitte überprüfen Sie direkt nach dem Anmeldevorgang, ob Ihre Anmeldung in Ihrem TUCaN-Account ausgewiesen ist.

Beachten Sie bitte, dass es an den Fachbereichen unterschiedliche Anmeldefristen gibt:

  • Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften: ab 15.11. (WS) bzw. 01.06. (SoSe) bis acht Tage vor dem Prüfungstermin
  • FB Bau- und Umweltingenieurwissenschaften, FB Elektrotechnik und Informationstechnik, FB Maschinenbau, FB Informatik: Informieren Sie sich an dem jeweiligen FB über die Anmeldefristen

Rücktritt und Versäumnis von Prüfungen

Ein Rücktritt von einer Fachprüfung ist über TUCaN bis spätestens acht Tage vor dem Prüfungstermin ohne Angabe von Gründen möglich.

Nach dem genannten Zeitpunkt ist ein Rücktritt von der Fachprüfung nur bei Vorliegen gesundheitlicher oder ähnlich schwerwiegender Gründe auf Antrag möglich. Wichtige Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Website des Dezernats II.

Bitte geben Sie mit dem Attest unseren Anhang zur Attesteinreichung ab, sodass wir Ihr Attest Ihrer Person und den entsprechenden Prüfungen zuordnen können.

Wiederholungsmöglichkeiten

Wird eine Fachprüfung als nicht ausreichend bewertet oder gilt sie als nicht bestanden, so kann sie zweimal wiederholt werden.

Auf Antrag kann einmalig pro Studiengang in einer nicht bestandenen zweiten schriftlichen Wiederholungsprüfung eine mündliche Ergänzungsprüfung abgelegt werden. Weiterführende Informationen zur mündlichen Ergänzungsprüfung finden Sie auf der Website des Dezernats II.

Drittprüfungsgespräche

Nach § 31 (3) APB ist der Fachbereich verpflichtet, Studierende vor einer zweiten Wiederholungsprüfung in einem Drittprüfungsgespräch zu beraten. Der Fachbereich bietet hierfür eine zentrale Veranstaltung jeweils im Winter- und Sommersemester an. Die Termine können Sie vorab dem Vorlesungsverzeichnis entnehmen. Wenn für Sie das Drittprüfungsgespräch relevant wird, werden Sie außerdem in einem Schreiben des Fachbereichs zu diesem Termin eingeladen und zur Teilnahme aufgefordert.

Darüber hinaus wird den Studierenden in Eigenverantwortung dringend empfohlen, sich fachlich an dem Fachgebiet, an dem die Wiederholungsprüfung abgelegt wird, eingehend beraten zu lassen.