Konzeptentwicklung eines ökonomischen Monitorings für energetisch sanierte Wohnsiedlungen

Konzeptentwicklung eines ökonomischen Monitorings für energetisch sanierte Wohnsiedlungen

Bachelorarbeit, Masterarbeit, Studienarbeit

Die Bundesregierung hat mit dem Energiekonzept sehr ehrgeizige Ziele gesetzt. Allein im Bereich des Wohnens muss der Primärenergieverbrauch bis 2050 um 80 % (Basis 2008) reduziert werden. Dies kann nur durch eine massive Veränderung des Gebäudebestands und somit hohe Investitionen erreicht werden. Bis 2050 wird diese Veränderung inflationsbereinigt rund 2.000 Mrd. Euro Investitionen erfordern und somit rund 70 % des deutschen jährlichen BIP.

Das Fachgebiet Unternehmensfinanzierung, wie auch das Fachgebiet Rechnungswesen, Controlling und Wirtschaftsprüfung der TU Darmstadt begleiten die Entwicklung und Umsetzung eines kombinierten Energie- und Sanierungskonzepts für eine Siedlung aus rund 100 Wohneinheiten in Darmstadt. Es handelt sich hierbei um eine reale Siedlung, die durch das Projekt eine massive Veränderung erfahren wird. Es wird hierzu auf höchstinnovative Technologien und Konzepte zurückgegriffen. Die Siedlung ist somit ein Pilotprojekt des innovativen und nachhaltigen Wohnens der Zukunft.

Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Technologie und Energie (BMWi). Es wird bearbeitet von unterschiedlichen Fachgebieten der TU Darmstadt, der Universität Stuttgart, sowie vielen Praxispartnern, wie z. B. dem Bauträger Bauverein AG, dem Energieversorger HSE AG und dem Batteriehersteller AKASOL GmbH.

Im Rahmen des Projekts können insbesondere Master-, Studien- oder Bachelorarbeiten zu einem erweiterten Monitoringkonzept bearbeitet werden, mit dem über einen definierten Nutzungszeitraum die Wirtschaftlichkeit und ökologische Auswirkungen des Quartiers bewertet werden kann. Dies erfordert es, ein entsprechendes mehrdimensionales Kennzahlensystem zu entwickeln.

Ausschreibung als PDF