Mercator Science-Policy Fellowship-Programm

FachgebieteundEinrichtungen

19.11.2018

Mercator Science-Policy Fellowship-Programm

Professoren des Fachbereichs treffen Führungskräfte aus Politik und Gesellschaft

Im Rahmen des Mercator Science-Policy Fellowship-Programms, einer Initiative der Rhein-Main-Universitäten und der Stiftung Mercator, besuchen seit 2016 Fellows – Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger aus Politik und Gesellschaft – die Rhein-Main-Universitäten, um sich mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auszutauschen und einen gemeinsamen Dialog anzustoßen.

Vom 6. bis 8. November besuchten die Fellows die TU Darmstadt und sprachen mit zwei Professoren des Fachbereichs Rechts- und Wirtschaftswissenschaften.

Mercator-Fellows zu Gast an den Rhein-Main-Universitäten. Bild: RMU
Mercator-Fellows zu Gast an den Rhein-Main-Universitäten. Bild: RMU

Am Fachbereich zu Gast war Kai Hofmann, Leiter des Referats für Grundsatzfragen der Finanz- und Wirtschaftspolitik beim Hessischen Ministerium der Finanzen. Prof. Volker Caspari, Leiter des Fachgebiets Wirtschaftstheorie, sprach mit Herrn Hofmann unter anderem über die TARGET 2 Salden und ihre Bedeutung für die Ungleichgewichte in Europa. Außerdem diskutierten sie über die schwache Produktivitätsentwicklung in Deutschland und den OECD Ländern sowie die Innovationsschwäche der hessischen Wirtschaft.

Im Anschluss tauschte sich Herr Hofmann mit Prof. Michael Neugart, Fachgebiet Finanzwissenschaft und Wirtschaftspolitik, insbesondere über die „Schuldenbremse“ und Konsolidierungsmaßnahmen durch Steuererhöhung oder Ausgabensenkungen aus.

Insgesamt führten die Fellows an der TU Darmstadt mit 37 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern über 40 Gespräche zu selbst ausgewählten Themen.

zur Liste