Gründungsprojekt Meshcloud

FachgebieteundEinrichtungen

05.09.2017

Gründungsprojekt Meshcloud

Absolventen des Fachbereichs erhalten BMWi-Grüderpreis

Tolle Nachricht für Christina Kraus, Dr. Jörg Gottschlich und Johannes Rudolph: Die drei Absolventen unseres Fachbereichs wurden für das von ihnen gegründete Unternehmen „Meshcloud“ mit dem Hauptpreis des „Gründerwettbewerbs – Digitale Innovation“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ausgezeichnet. Das Startup Team wird seit Ende 2016 durch das BMWi-Förderprogramm EXIST gefördert und erhält fachliche Beratung von HIGHEST – dem Innovations- und Gründungszentrum der TU Darmstadt.

Meshcloud-Gründer Christina Kraus, Dr. Jörg Gottschlich und Johannes Rudolph (v.l.n.r.). Foto: Alexandra Repp
Meshcloud-Gründer Christina Kraus, Dr. Jörg Gottschlich und Johannes Rudolph (v.l.n.r.). Foto: Alexandra Repp

Das Startup-Unternehmen Meshcloud ist ein IT Dienstleister für Cloud-Produkte. Es verbindet Rechenzentren zu einer sogenannten „Meshcloud Federation“ und betreibt Open-Source-Cloud-Angebote an diesen Standorten. Die Cloud-Standorte befinden sich dabei ausschließlich in Deutschland. Mit dieser Dienstleistung bietet Meshcloud nicht nur eine Plattform, um verschiedene Cloud-Angebote zentral zu verwalten, sondern auch eine Cloud-Lösung, die dem deutschen Datenschutz unterliegt.

Mit dem halbjährlich stattfindenden „Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen“ unterstützt das BMWi seit 2016 innovative Geschäftsideen, die auf modernen Informations- und Kommunikationstechnologien basieren. Die Preisverleihung der ersten Runde 2017 fand am 1. September auf der diesjährigen IFA in Berlin statt.

Der Fachbereich gratuliert recht herzlich zu diesem tollen Erfolg und dem mit 32.000 Euro dotierten BMWi-Gründerpreis!

zur Liste