Erfolgreiche erste Woche für Erstsemester am Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften

Digitale Studieneingangsphase startete mit der Orientierungswoche (OWO)

03.11.2020 von

Die Master- und Bachelor-Erstsemester des Fachbereichs wurden mit zahlreichen Online-Veranstaltungen begrüßt und werden das ganze Semester in Kleingruppen intensiv begleitet – so soll der digitale Start ins Studium in Zeiten der Corona-Pandemie gelingen.

Bild: Christian Stumpf

Die digitale OWO startete am 26. Oktober mit der Begrüßung durch den Dekan Prof. Dr. Christoph Glock per Online-Videokonferenz, der die neuen Studierenden zu einem ungewöhnlichen Studienstart am Fachbereich willkommen hieß. Gleichzeitig gab er einen Überblick über die vielfältigen Maßnahmen, mit denen die Studierenden unterstützt werden, um erfolgreich im Studium anzukommen. Mit Veranstaltungen mit bis zu 580 Teilnehmer*innen nahm ein sehr hoher Anteil der Erstsemester an der OWO teil. Neben der offiziellen Vorstellung des Fachbereichs durch den Dekan präsentierten sich auch das Studienbüro und die Fachschaft in Video-Konferenzen den neuen Erstsemestern im Verlauf der OWO. Für die Studierenden der neuen englischsprachigen Masterstudiengänge Entrepreneurship and Innovation Management (EIM) und Logistics and Supply Chain Management (LSCM) wurden ebenfalls digitale Informationsveranstaltungen angeboten. Als besonderes Highlight bot Prof. Dr. Dirk Schiereck einen Late Night Talk an, in dem er Einblicke in den Uni-Alltag gab, die Besonderheiten und Vorteile der exzellent gerankten Studiengänge des Fachbereichs vorstellte und die Studierenden Möglichkeiten zur Vernetzung hatten. Ca. 340 Teilnehmer*innen nutzten die Fragerunde mit Prof. Schiereck und die Gelegenheit zum Chatten untereinander.

Kombiniert wurden die Veranstaltungen der OWO mit einem Mentoring durch Professor*innen im Sinne eines Kick-Offs. Semesterbegleitend werden sich die Professor*innen bzw. die Fachgebiete im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Studieren am Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften“ den Studierenden vorstellen.

Auch nach der digitalen Orientierungswoche werden die neuen Studierenden weiterhin intensiv betreut. Der Fachbereich hat in Vorbereitung des digitalen Studienstarts ein Tutor*innenkonzept entworfen, das eine Einteilung in Kleingruppen mit regelmäßigen digitalen Meetings vorsieht. 50 Tutor*innen wurden von der Hochschuldidaktischen Arbeitsstelle zu digitaler sozialer Vernetzung, Gruppenarbeit, Lernmethoden und Zeitmanagement geschult. Außerdem geben die Tutor*innen wichtige Informationen des Studienbüros bezüglich Studien- und Prüfungsordnungen weiter, helfen bei der Stundenplanerstellung und weisen regelmäßig auf die semesterbegleitenden Veranstaltungen der Studieneingangsphase hin.

Als zusätzliche Angebote werden Mathematik-Vorkurse sowie verschiedene Moodle-Kurse zur Studiengangsphase angeboten. Um die Studierenden zeitgemäß zu informieren, wurde auf dem Messenger „Telegram“ ein Infochannel des Fachbereichs eingerichtet, der von den Studierenden sehr gut angenommen wurde.